Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten

Die Themen für Bachelor- und Masterarbeiten orientieren sich an den aktuellen Forschungsbereichen des Lehrstuhls. Sie werden an die Fähigkeiten der Bachelor- und Masterstudierenden angepasst. Wir sind im Rahmen unserer Betreuungskapazität auch hier nicht gelisteten Themenvorschlägen aufgeschlossen.

 

Voraussetzungen

  • Gute Programmierkenntnisse (z.B. C++ oder Python)
  • Vorkenntnisse im Bereich graphischer Systeme oder aus der Vorlesung "Mensch-Maschine-Interaktion"
  • Spaß an geometrischer Modellierung
  • Interesse an interdisziplinärer Arbeit


Sollten Sie Interesse an einer Bachelor- oder Masterarbeit haben, kontaktieren Sie bitte unseren Ansprechpartner Dr.-Ing. Dipl.-Inform. Tobias Siebrecht.

 


Vergangene Abschlussarbeiten

Informatik

Maschinenbau / Wirtschaftsingenieurwesen

  • Systematische Untersuchung und Modellierung von Unsicherheiten in Messdaten von Fräsprozessen
  • Identifikation von Formabweichungen additiv gefertigter Bauteile für die Auslegung spanender Nachbearbeitung
  • Geometrische Modellierung galvanischer Bindungen für die Simulation von NC-Formschleifprozessen zur Analyse des Durchflusspotenzials für Kühlschmierstoff
  • Kombination von makro- und mesoskopischen Simulationsmodellen für NC-Formschleifprozesse zur Vorhersage lokaler Oberflächentopografien
  • Modellierung des orthogonalen Hochgenauigkeitsdrehfräsens zur Vorhersage von Werkstücktopographien und Prozesskräften unter Berücksichtigung des Werkzeugverschleißes
  • Entwicklung einer Methode zur Optimierung von 5-Achs-Fräsprozessen unter Berücksichtigung der Achsbeschleunigung
  • Entwicklung einer adaptiven Datenstruktur zur Repräsentation von Dexelvolumenmodellen
  • Approximation digitalisierter Topographien von Zerspanwerkzeugen unter Nutzung strukturierter Gitternetze
  • Makroskopische Simulation generativer Fertigungsverfahren am Beispiel des Selective Laser Melting
  • Untersuchung und Bewertung verschiedener Prozessketten der Fräs- und Schleifbearbeitung im Kontext der Anpassungsplanung
  • Analyse der Prozessdämpfung bei der Fräsbearbeitung von Titan durch Variation der Schneidkantenmikrogestalt
  • Evaluation of an analytical approach and a geometric physically-based simulation for the prediction of stability lobe diagrams and chatter frequencies in milling processes
  • Development of a sequential optimization algorithm under constraints for the parameter calibration of different tool states
  • Optimierung von Mikrofräswerkzeugen für die Zerspanung hoch harter Werkzeugstähle zur Erzeugung hochwertiger Oberflächen 
  • Energiebedarf, Eigenschaften und die damit verbundenen Interaktionen von typischen in der Produktionstechnik verwendeten Druckluftsystemen und deren Bestandteile
  • Analyse der Schneidkantenpräparation bei Mikrofräswerkzeugen im Hinblick auf eine Standzeitoptimierung bei der Bearbeitung von Schnellarbeitsstahl 1.3343
  • Grundlagenuntersuchungen zur Zerspanbarkeit von LIBO-Schichten mittels des Mikrofräsens
  • Vergleich von Kraftmodellen für die Simulation von Fräsprozessen
  • Modellierung von Werkzeugverschleiß für die Simulation von gefrästen Oberflächenstrukturen
  • Modellierung und Analyse eines Druckluftsystems zur Untersuchung von Interaktionen einzelner Systemkomponenten
  • Validierung eines Simulationsmodells zur Ermittlung der Leistungsaufnahme von Fräsprozessen
  • Analyse der Prozessdämpfung bei der HPC-Fräsbearbeitung von Flugzeugbauteilen
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen von Rohrleitungssystemen zur Verteilung von Druckluft in Abhängigkeit der Anordnung und verwendeten Materialien
  • Identifikation von Materialparameterwerten für das Johnson-Cook-Modell auf Grundlage des Split-Hopkinson-Bar-Versuchs
  • Einfluss des Einlaufverhaltens von Fräswerkzeugen auf die Prozesskräfte und -dynamik
  • Untersuchung des Einflusses von Werkzeugschwingungen auf die elektrische Leistungsaufnahme der Frässpindel
  • Untersuchung und Simulation des Einflusses der Vorschubgeschwindigkeit auf die elektrische Leistungsaufnahme von CNC-Fräsmaschinen
  • Sensitivitätsanalyse von Antriebsmodellen des DigitalTwins einer 5-Achs-Fräsmaschine
  • Entwicklung und Erprobung einer technischen Vorrichtung zur teilautomatisierten, nicht gekoppelten Impulsanregung für die Modalanalyse von Zerspanungswerkzeugen in CNC-Bearbeitungszentren


Nebeninhalt

Virtual-Machining Logo

Prof. Dr.-Ing. Petra Wiederkehr

 

Kontakt

Ute Joschko
Sekretariat Lehrstuhl XIV

Telefon
(+49) 231 755-7953

Fax
(+49) 231 755-7936

 

Anschrift

Technische Universität Dortmund
Fakultät für Informatik
LS XIV - Software Engineering
Otto-Hahn-Str. 12
44227 Dortmund